Grosche
Bild: Dirk Bogdanski

Der Abstandhalter

Erwin Grosche hält Abstand.

  • 12.05.17 Paderborn, Amalthea-Theater
  • 13.05.17 Paderborn, Amalthea-Theater
  • 20.05.17 Lügde, Kulturbüro OWL
  • 01.09.17 Nieheim, Holztage (Ausschnitte)
  • 09.09.17 Eschweiler, Talbahnhof
Bild: Harald Morsch

Warmduscherreport Vol. 2

Das Beste aus 40 Jahren Kleinkunst.

  • 28.04.17 Scharmede, Tietz
  • 29.04.17 Mainz, Unterhaus
Bild: Harald Morsch

Strumpf ist futsch

Erwin und Lisa lassen die Puppen tanzen.

Bild: Harald Morsch

Padermann

Ein Fünfteiler von Erwin Grosche.
Jetzt auf Youtube anschauen.

Bild: Harald Morsch

Der Abstandhalter

Annäherungen an Menschen, Tiere und Dinge.
Das neue literarische Kleinkunstprogramm von und mit Erwin Grosche.

Erwin Grosche bezaubert wieder sein Publikum. In seiner neuen Programm „Der Abstandhalter“ schärft der Magier des Minimalen, mit seiner ganz eigenen Art, unseren Blick für die kleinen Begebenheiten des Daseins. Von einer anrührenden Ästhetik sind die Bilder, die der Paderborner Kulturpreisträger entwickelt. Grosche steht einzig da mit seiner Kleinkunst. Seit mehr als 40 Jahren lehrt der Paderborner sein Publikum das Staunen über alltägliche Dinge. Er spielt dabei zarte Töne auf einem kleinen Kinderklavier, singt zum Akkordeon oder brummt zur Maultrommel.

Der Paderborner ist der Schöpfung auf der Spur und schafft sich seinen eigenen Kosmos. Auszeichnungen bekam er schon reichlich, den Deutschen Kleinkunstpreis nahm er gleich zwei Mal entgegen. Er ist der beständige Geheimtipp derer, die bereit sind, sich verzaubern zu lassen. Das ist höchst unterhaltsam, überraschend, tiefgängig und macht glücklich.

„Das kennen sie doch auch, dieses Schild bei der Sparkasse: „Bitte Abstand halten“. Ich rufe dann immer, wieso, ich dachte Geld stinkt nicht.“

In Finnland ist der Körperabstand bei Gesprächen ca. 80 cm, in Deutschland ca. 60 cm. Nur der Paderborner Erwin Grosche besteht auf einen Abstand von zwei Metern. Da wird (endlich) die Symbolik des Streuselkuchens erklärt, über das Ausgleiten in Dusche und Bad philosophiert, ein Wasserhut wird vorgestellt und wertvolle Tipps gegeben, wie man ein Leben aus der Ferne führen kann. Typisch Grosche eben.

„Meine Frau und ich sind seit dreißig Jahren glücklich verheiratet, aber wir sehen uns auch nur zwei Mal im Monat.“

Permalink
Bild: Harald Morsch

Warmduscherreport Vol.2

Erwin Grosche hat noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus dreißig Jahren Kabarettgeschichte ausgepackt.

Das ist große Wortkunst und im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Manchmal staunt man am Ende, warum diese ganz eigene Sicht der Dinge einem noch nicht selbst eingefallen ist, findet auch noch die schrägste Perspektive ganz normal und wundert sich über nichts mehr.

Hier kann man sie noch mal erleben: Die Omis mit den neuen Gummistiefeln, die tanzenden Badekappen, die rockenden Nudeln, das athletische Spannbetttuch, die letzten Raucher. Das Kleine wird bei ihm ganz groß. Und das Große klein. Auf diese Weise verteilt er die Proportionen der Welt neu.

Oft sind es Gegenstände des Alltags, die er heranzitiert, um das Leben schöner zu machen. Hier wird sanft und subtil gestreichelt. Der Frühsport nach Getreidesorten, die stöhnende Kaffeemaschine, die Peter Sloterdijk Entspannungstasche.

Permalink
Bild: Linsensüppchen54 (J.Befeld)

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Eine musikalische Quatschlesung mit Erwin Grosche, einem Klavier (wird mitgebracht), einer Besteckschublade, einem Akkordeon, einer Gitarre, einem Elefanten (wird mitgebracht) und anderen Dingen, die lustig sind und Krach machen.

Jede Lesung beginnt einem Lied. Schnell werden die Kinder einbezogen. Da singt, klatscht und reimt man mit.

Erwin spielt dazu Klavier, singt auf der Gitarre und begleitet sich mit Akkordeon, Zahnbürsten und Besteckschublade. Grosche erzählt von verliebten Scheibenwischern, vom wütenden Tigerstuhl, vom lauten Gong, und warum der Löffel zu Löffel ins Löffelfach will.

"Der Reimerich Kinderlieb des 21. Jahrhunderts."
(Nicola Bardola)

"Der Enkel von Morgenstern und Dada macht die Poesie des Augenblicks fassbar."
(Hans ten Doornkaat, NZZ)

Permalink
Bild: Harald Morsch

Strumpf ist futsch

Erwin und Lisa Grosche lassen die Strumpfpuppen zur Musik von Antje Wenzel tanzen und alle Kinder tanzen mit.

Die lustige Geschichte vom Suchen und Finden, von Ordnung und Unordnung, mit vielen Liedern zum Mitsingen ist geeignet für Kinder ab 4 Jahren, aber auch Erwachsene haben ihre helle Freude an dem Spiel von Vater und Tochter.

Warum es geht?
Chaos im Kinderzimmer. Überall liegen Strümpfe herum. Dabei hat Fliege doch erst letzte Woche aufgeräumt. Oder war es vorletzte Woche? Plötzlich ertönt lautes Geschrei aus der Strumpfschublade, Socki kann sein Gegenstück, den linken Strumpf, nicht finden. Womöglich hat sogar Fliege ihn verschlürt? Um ihre Unschuld zu beweisen und auch, weil Suchen viel spannender ist als Aufräumen, macht Fliege sich auf den Weg, Strumpf zu finden. Eine abenteuerliche Reise beginnt durch Strumpfschublade, Hundehütte und Waschräume. Eine Waschmaschine spielt eine verdächtige Rolle und ein Pirat mit einer Wollmütze auch.

Die vielen Lieder zum Mitsingen sind ganz nach dem Geschmack der Kleinen, begeistert grölen und tanzen sie den Schleudergang-Song der Waschmaschine mit. Lisa Grosche, Schauspielerin aus Hamburg, spielt Fliege voller Überzeugungskraft und mit viel Witz. Erwin ist alles andere: Hund, Pirat, Junge, Strumpfpuppe und sogar die Waschmaschine. Die Grosches erwecken auf der Bühne ein Kinderzimmer voller Wunder zum Leben.

Permalink
Bild: Harald Morsch

Anne und die Bankräuber

Eine musikalische Lesung mit Erwin und Lisa Grosche. Für Grundschulkinder in der 3. und 4. Klasse.

Lisa Grosche spielt Anne und liest die Kapitel, die aus der Sicht von Anne geschrieben wurden. Erwin Grosche spielt die Bankräuber und liest die Kapitel, die aus der Sicht der beiden Gauner geschrieben wurden. Natürlich kann man zwischendurch dem Lied von den 10 Bankräubern lauschen, wir hören die Werbung für Bankräuber und staunen über Annes verrückte Bankräubernachrichten.

Die Lesung wird untermalt von einem Film, auf dem die jeweiligen Handlungsorte zu sehen sind. Der Paderborner Kinderbuchverlag hat den Kinderkultkrimi von Erwin Grosche wieder neu als Taschenbuch herausgebracht. Die Geschichte von Anne und Bruder Berti fesselte schon viele Kindergenerationen.

Permalink
Bild: J.Befeld (Linsensüppchen54)

Paderborner Stadtspaziergang

Lassen Sie sich von Erwin Grosche „sein“ Paderborn zeigen. Informativ und ausgelassen erlebt man die PaderStadt in einem anderen Licht.

Viele Überraschungen erwarten selbst den, der schon alles über Paderborn zu wissen glaubte. Folgen Sie dem Kulturpreisträger auf seinem etwas anderen Stadtspaziergang durch Paderborn. Erleben Sie auf jeder Station Künstler, die ihnen die Domstadt auf ihre Weise nahe bringen werden. Lassen Sie sich überraschen.

Da wird in NRWs kleinstem Theater ein Schauspieler von der Entstehung der Welt sprechen, da verzaubert in der Bartholomäus Kapelle eine Musikerin mit einem Bach Musikstück, und und und. Erwin Grosche zeigt Ihnen auch nicht so bekannte Stellen einer Stadt, die mehr zu bieten hat als den Dom und das Dreihasen-Fenster. Stadtführung mit Erwin Grosche, Heiko Grosche, Christina Seck, Antje Wenzel, Reinhard Jäger, v.a.m und Überraschungen: Eine ca. zweistündige Besichtigung vergeht viel zu schnell.

Wer nun im nächsten Jahr die neue Stadtführung mit Erwin Grosche und seinem Team planen möchte, sollte sich beeilen. Alle Stadtführungen sind in der Regel nach Bekanntgabe durch den Verkehrsverein innerhalb von Stunden ausverkauft.

Natürlich kann man in den Monaten Juli/August auch mit 35 Freunden und Bekannten eine eigene Stadtführung bei Erwin Grosche buchen.

Auf dieser Seite gibt es Kontaktmöglichkeiten, wo man Reservierungswünsche einplanen kann. Eine Groschestadtführung vermittelt Wissen, Spaß und tut einfach gut. Manchmal gibt es sogar einen berühmten Apfelkuchen zu essen.

Beginn ist in der Regel Freitg um 15.00 Uhr und Samstag um 10.00 Uhr vor der Tourist Information am Marienplatz.

Teilnahmebeitrag: 28 Euro p.P. (Kinder u. Jugendliche unter 14 Jahren frei)

Alle Termine 2017 sind leider bereits ausverkauft.

Nähere Infos unter:
Tourist Information, Verkehrsverein Paderborn e.V., Marienplatz 2a, 33098 Paderborn

Permalink
Bild: Walter Ott

Bärenbude, Klassenzauber

Erwin ist seit vielen Jahren das Gesicht und die Musikkapelle der Bärenbude. Die solide puritanische Kontur von Lehrerumkleidekabinen in Grundschulturnhallen weiss er dabei stets zu schätzen.

Erwin und die beiden Kuschelbären Johannes (Dorothee Schmitz) und Stachel (Heiner Kämmer) sind regelmässig mit dem Bärentheater in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Sie nehmen die jungen Zuschauer mit in die Welt der Klänge, der Musik und der Geschichten.

„Bärenbude Klassenzauber“ ist speziell für Vorschulkinder und Erstklässler gemacht und eingebettet in ein medienpädagogisches Projekt. Die Kinder hören und erzählen, malen, basteln, singen und können ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Höhepunkt des Projektes ist der Besuch des Bärentheaters an der Schule.

Permalink

Kleinkunst

Der Abstandhalter

Annäherungen an Menschen, Tiere und Dinge.
Das neue literarische Kleinkunstprogramm von und mit Erwin Grosche.

Warmduscherreport Vol.2

Erwin Grosche hat noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus dreißig Jahren Kabarettgeschichte ausgepackt.

Erbauung

Paderborner Stadtspaziergang

Lassen Sie sich von Erwin Grosche „sein“ Paderborn zeigen. Informativ und ausgelassen erlebt man die PaderStadt in einem anderen Licht.

Kinderkram

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Eine musikalische Quatschlesung mit Erwin Grosche, einem Klavier (wird mitgebracht), einer Besteckschublade, einem Akkordeon, einer Gitarre, einem Elefanten (wird mitgebracht) und anderen Dingen, die lustig sind und Krach machen.

Strumpf ist futsch

Erwin und Lisa Grosche lassen die Strumpfpuppen zur Musik von Antje Wenzel tanzen und alle Kinder tanzen mit.

Anne und die Bankräuber

Eine musikalische Lesung mit Erwin und Lisa Grosche. Für Grundschulkinder in der 3. und 4. Klasse.

Bärenbude, Klassenzauber

Erwin ist seit vielen Jahren das Gesicht und die Musikkapelle der Bärenbude. Die solide puritanische Kontur von Lehrerumkleidekabinen in Grundschulturnhallen weiss er dabei stets zu schätzen.

Termine

24.03.17

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Verl, Grundschule
28.03.17

Bärenbude, Klassenzauber

Köln, KGS Grüngürtelschule
30.03.17

11 Kurzszenen

Schloss Neuhaus, Schlosspark
04.04.17

Bärenbude, Klassenzauber

Herdecke, Grundschule Schraberg
09.04.17

Museumsführung

11.00 Uhr, Paderborn, HNF
22.04.17

Showteilnahme

Bielefeld, TAT
27.04.17

Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte

Essen, Medienforum
28.04.17

Warmduscherreport Vol.2

Scharmede, Tietz
29.04.17

Warmduscherreport Vol.2

Mainz, Unterhaus
02.05.17

Bärenbude, Klassenzauber

Dortmund, Fine-Frau-Grundschule
09.05.17

Bärenbude, Klassenzauber

Paderborn, Almeschule Wewer
12.05.17

Der Abstandhalter

Paderborn, Amalthea-Theater
13.05.17

Der Abstandhalter

Paderborn, Amalthea-Theater
16.05.17

Bärenbude, Klassenzauber

Leverkusen, GGS Kerschensteinerschule
17.05.17

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Darmstadt, Kinderbuchfestival
20.05.17

Der Abstandhalter

Lügde, Kulturbüro OWL
30.05.17

Bärenbude, Klassenzauber

Windeck, Sonnenbergschule Rosbach
02.06.17

Paderborner Stadtspaziergang

10.00 Uhr, Paderborn, Marienplatz
02.06.17

Paderborner Stadtspaziergang

15.00 Uhr, Paderborn, Marienplatz
03.06.17

Paderborner Stadtspaziergang

10.00 Uhr, Paderborn, Marienplatz
11.06.17

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Sundern, Bibliothek
13.06.17

Bärenbude, Klassenzauber

Köln, IOGS Kretzerstraße
17.06.17

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Paderborn, Sommerfest d. Jugendamtes
20.06.17

Bärenbude, Klassenzauber

Bedburg, Geschwister-Stern-Schule
30.06.17

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Paderborn, Luther-Schule
30.06.17

Paderborner Stadtspaziergang

15.00 Uhr, Paderborn, Marienplatz
01.07.17

Paderborner Stadtspaziergang

10.00 Uhr, Paderborn, Marienplatz
04.07.17

Bärenbude, Klassenzauber

Borchen, Grundschule Nordborchen
08.07.17

Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach

Paderborn, Familienfest Fa. Fischer
01.09.17

Der Abstandhalter

Nieheim, Holztage (Ausschnitte)
09.09.17

Der Abstandhalter

Eschweiler, Talbahnhof
26.09.17

Bärenbude, Klassenzauber

Hürth Efferen, Geschwister-Scholl-Schule
10.10.17

Bärenbude, Klassenzauber

Dortmund, Osterfeld Grundschule
15.10.17

Museumsführung

11.00 Uhr, Paderborn, HNF
11.11.17

Der Abstandhalter

Offenbach, RUK e.V.
01.12.17

Der Abstandhalter

Vlotho, Kulturfabrik
02.12.17

Der Abstandhalter

Swisttal, Kreaforum (Ausschnitte)
08.12.17

Der Abstandhalter

Paderborn, Amalthea-Theater
09.12.17

Der Abstandhalter

Paderborn, Amalthea-Theater
Bild: Neue Flügel für Ikarus

WUT - Kunstausstellung

Am Sonntag, den 23.04.17 eröffnet in der Atelier-Galerie „Neue Flügel für Ikarus“ in Neuenheerse die Kunstausstellung WUT.

Weitere Ausstellungstermine sind der 30. April und der 7. Mai, jeweils von 15 - 18 Uhr. Über 30 Künstler stellen ihre Collagen, Objekte, Installationen, Montagen, Skulpturen u.v.a.m. aus.

Alle sind herzlich eingeladen!

Atelier-Galerie „Neue Flügel für Ikarus“
Asseburger Str. 7
33104 Bad Driburg - Neuenheerse

Permalink
Bild: Coppenrath Verlag

Lebenslust & Laster

Dauerbrenner - Unsere 5 beliebtesten Gute Nacht Bücher. So ist das Leben! Nicht ganz geradliniger Mama-Blog einer Fotografin. Von Christina Herwarth von Bittenfeld.

Einschlafen geht bei uns nicht, ohne vorher ein Buch angeschaut zu haben. Egal wie doll wir gerade eben noch getobt haben, das Ritual gemeinsam ein Buch auszusuchen und uns dann ins Bett zu kuscheln um es zu lesen, bringt die Kinder immer runter.

Unsere all time favorites sind perfekt geeignet für den Start in die gute Nacht. Sie sind nicht zu lang, für Kleinkinder leicht zu verstehen und zaubern immer ein Lächeln auf das kleine, zarte Kindergesicht: Unsere 5 beliebtesten Gute Nacht Bücher sind

1. Nur noch kurz die Ohren kraulen? – Hasenkind
2. Die kleine Raupe Nimmersatt
3. Wenn sieben müde kleine Hasen abends in ihr Bettchen rasen
4. Gute Nacht, kleine Eule!
5. Gute Nacht! Alle in einem Bett „Auch dieses herrliche Pappbilderbuch von Erwin Grosche und Dagmar Henze lädt auf lustige Weise zum Einschlafen ein. Hier möchte das ganze Schlafzimmer von Polly mit in ihr Bett. Von der Ente aus dem Regal, bis zu den Hamstern aus dem Käfig, alle erbitten Einlass. Ist es doch bei ihr so kuschelig. Bis das Bett zum Schluss zusammenkracht – Gute Nacht…

Permalink
Bild: Jan Braun/HNF

Erwin Grosche führt durch das HNF

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn lädt Sie zum Entdecken und Ausprobieren ein! Die Führung ist leider bereits ausgebucht.

Erleben Sie auf 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnik – von den ersten Schriftzeichen über Schreib- und Rechenmaschinen bis zu frühen Computern und aktuellen Robotern. Das weltgrößte Computermuseum ist ein spannendes Ausflugsziel für alle Altersgruppen und ein lebendiger Veranstaltungsort.

Erwin Grosche – Mein HNF (BEREITS AUSGEBUCHT!)
Sonntag 9.04.2017, Beginn: 11:00 Uhr

Wir lassen den legendären Kabarettisten Erwin Grosche für uns sprechen und Sie dürfen sicher sein, dass Sie die Geschichte des Computers mit einer gehörigen Portion Humor und aus einem sehr persönlichen Blickwinkel serviert bekommen.

Permalink
Bild: Bonifatius Verlag

Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte

Buchtipp bei Kirche+Leben (Das katholische Online-Magazin). Humorvolle Katechese funktioniert direkt über das Lachen. Buchtipp März: »Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte«.

»Wer den Sinn liebt, sollte auch den Unsinn zu schätzen wissen.« Und zwar auch so scheinbar skurrile Ideen wie die, dass Gott sich auf einen ans schwarze Brett gepinnten Aufruf im Rewe-Supermarkt meldet.

»Gott und die Welt – Lass uns darüber sprechen« hat Ich-Erzähler Gregor darauf geschrieben – und zwölf kleine Abreißzettel mit seiner Handynummer beschriftet. Treffpunkt mit Gott: Domcafé Paderborn.

Er konnte schließlich nicht damit rechnen, dass Gott höchstpersönlich anruft und kurz darauf vor ihm am vereinbarten Treffpunkt im Domcafé Paderborn steht, ein netter Herr im Trainingsanzug. Er will aber nicht nur mit ihm reden, sondern zieht geich ein in seine Wohngemeinschaft und braucht als Erstes eine Matratze.

»Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte« ist eine ziemlich lustige Geschichte in der auf jeder Seite etwas vom kabarettistischen Talent Erwin Grosches zu entdecken ist.

Zum Beispiel, wenn Gott an der Montageanleitung für einen Schrank verzweifelt. Gregors Kommentar: »In sieben Tagen die Welt erschaffen, aber keinen Schrank aufbauen können.« Oder wenn der Schöpfer höchstselbst im Bio-Supermarkt einen Apfel stibitzt – und mit Hausverbot aus der Obst- und Gemüseabteilung »Garten Eden« verwiesen wird.

»Willkommen in meiner Welt« sagt Gregor. »Es ist auch meine Welt«, antwortet Gott etwas trotzig und deutet damit die Tiefe hinter Erwin Grosches Humor an. Weisheiten verpackt in einfache Sätze.

Es sind zum Beispiel die kindlich-naiven Fragen und Antworten, mit denen Gott in der Geschichte scheinbar trittsichere und eingefahrene Denkmuster entlarvt – und die sich wie Spiegel im selben Moment in Richtung Leser drehen. Sätze wie dieser: »Die Welt ist doch wunderbar, warum bedanken wir uns nicht dafür?«

Nein, Grosches Erzählung ist kein plumper Klamauk. Sondern ein Buch über das Wunder der Welt, über die Dankbarkeit und über die Liebe, über Gemeinschaft und Zusammenhalt. Eines, das für seine Art der Katechese nicht umständlich argumentiert, sondern den direkten Weg über das Lachen nimmt.

Permalink
Bild: Linsensüppchen45(J.Befeld)

Unter der Kappe leuchtet die Freude

Hans-Josef Mertensmeyer (HJM) bringt ostwestfälische Gelassenheit in die Welt. Der Künstler verständigt sich auch ohne Sprache.

Hans-Josef Mertensmeyer (HJM), Künstler, Fotograf und Art Designer, kommt in Paderborn zur Welt. Er trägt schon als Baby eine Mütze auf dem Kopf. Heute lebt er in einem ehemaligen Backhaus mit Frau und drei französischen Trollen. Seine rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen.
„Gemalt habe ich immer, immer. Szenen aus dem Ort, Prozessionen, alles, was mein Herz so in sich hatte.“

Er hat sie auf der Seele, die Geschichten und Bilder von Kirchtürmen, die Raketen werden und vom Riesenrad, das sich dreht auf Libori. Keiner kann das Volksfest so farbgewaltig und formenreich. Das kann man nicht lernen. Seine Arbeiten sind unverwechselbar. Einzelstücke.

Hans-Josef Mertensmeyer lacht. „Ich fotografiere Menschen: Auge, Seele, Klick.“ Er ist in der ganzen Welt zu Hause. Er geht auf alle zu, umarmt sie und schenkt ihnen sein Vertrauen und Postkarten. Egal, ob er gerade in Paris eine Ausstellung hat, in Chicago seine Malerei präsentiert oder in Irland eine Galerie eröffnet. Überall verteilt er seine Paderborn-Postkarten und bringt ein wenig ostwestfälische Gelassenheit in die Metropolen der Welt.

Die rote Mütze war mal blau. Da war sie sein Polierlappen. „Ich bin ja auch Erfinder und Designer, da habe ich aus Seidenholz Möbel gebaut. Auf dem Kopf trug ich dazu diese marineblaue Mütze zum Polieren.“ Im Hutladen von Adolf Heinrichsdorff, wo sonst, kaufte er sich danach eine rote Barettmütze, unter der er seitdem seine vielen Ideen ausbrütet.

Zum Abschied schenkt uns HJM, wie es in einigen Stadtteilen Paderborns Brauch ist, drei Scheiben Paderborner Brot und ein Glas selbst gemachtes Weintraubengelee. Wir sind ein wenig beschämt über so viel Seelennahrung.

Der ungekürzte Artikel erschien am 18.11.17 in der Neuen Westfälischen Zeitung.

Permalink
Bild: Ian Hartley

Kabarettist Erwin Grosche im OWL-Profil

Der alte Mann und sein Hund: So heißt das aktuelle Buchprojekt von Erwin Grosche nach seinem letzten Buch „Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte".

In Paderborn spaziert der Kleinkünstler mit 44 Jahren Bühnenerfahrung sommers mit Gästen durch die Stadt (im Juni und Juli wieder) oder mit Hund Milik durch die Landschaft.

Manchmal nimmt er ein Diktiergerät mit, um Geistesblitze festzuhalten. Das führt jedoch dazu, erzählt Grosche am Telefon, dass er nachher meist einen alten Mann schwer atmen hört. In diesem Moment muss man sich Grosches Gesicht in Großaufnahme vorstellen, wie er kulleräugig die Stirn runzelt und in die Kamera blickt.

Permalink
Bild: Boje-Verlag

Lyrisch im Alltag verschwurbelt

Medientipp des Monats Januar 2017 - Witz und Humor. Rhythmisches Sprechen und, dem Reim sei Dank, ein wohliges Sprachgefühl sind mit den mit wundervollen Sprachschätzen dieses kleinen Lyrikbandes zu erleben. Erwin Grosche ist ein meisterlicher Poet des Alltags.

Er schmiedet Verse über allerlei Geräte vom stöhnenden Fön über den wisch-waschigen Scheibenwischer bis zur Luftpumpe, er bedichtet aber auch Hunde, die drei Ecken haben, das Fremde, das solange fremd bleibt bis es begrüßt und berührt wird oder den wütenden Ingo.

Somit fordern Grosches Gedichte eine andere Sprechweise heraus: intensiver und gestaltender und eben betonter. So geht es in seinen Texten meist kurios und lautmalerisch zu. „Vor allem Spaß sollen sie machen, dann kommt die Liebe zur Sprache von ganz alleine“ findet Erwin Grosche und das ist mit der titelgebenden, scheppernden „Nach dem Spülen“-Gedicht garantiert: „Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach / Und Gabel zu Gabel ins Gabelfach / Und Messer…“. „Die Schere“ hört man schneiden, und so verlangen das „wisch wasch“ und das „schnipp schnapp“ nebenbei und immer wieder, die gar nicht einfache Lautverbindung, das „Sch“ zu bilden.

Ein Rundum sprachstarkes, sehr witzig illustriertes Lyrikbändchen mit Versen und Gedichten, die zu bewegter Sprache anregen und herausfordern prosodische Gestaltungsmittel wie tief und hoch, langsam und schnell, laut und leise, betont und unbetont intensiv zu nutzen. Der Band gehört zu der von mir sehr geschätzten Lyrik-Reihe „Gedichte für neugierige Kinder“ herausgegeben im Boje Verlag.

Sylvia Näger, Freiburg, Medien für die sprachliche Bildung und Literacy

Erwin Grosche: Und Löffel zu Löffel ins Löffelfach
Köln: Boje 2016, 62 Seiten | € 16,95 | ab 5

Permalink
Bild: Webseite Pressefoto

Essay von Jürgen Becker

Kölle. Oder: Der schlechte Ruf der Hölle. Einblicke in die kölsche Seele. Spätestens seit dem Einsturz des Stadtarchivs 2009 und den Vorfällen vor dem Bahnhof in der Silvesternacht 2015/16 steht Köln weltweit für zwei Begriffe: Inkompetenz und sexuelle Übergriffe.

Köln ist so etwas wie Lothar Matthäus als Stadt. Seit dieser Kränkung versuchen die Ordnungskräfte der Stadt Köln geradezu manisch, alles und jedes irgendwie in den Griff zu bekommen.

Der Bericht endet mit dem Schlussgedanken: „Mein Kollege Erwin Grosche aus Paderborn schrieb einst einen Satz, der im Positiven wie im Negativen eigentlich für jede Stadt gilt: "Der schlechte Ruf der Hölle liegt nicht an dem Ort. Sondern an den Leuten dort.“

Gefunden im 67. Jahrgang, 1–3/2017, 9. Januar 2017 Jürgen Becker AP uZ ZEITSCHRIFT DER BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG. Beilage zur Wochenzeitung DAS PARLAMENT. Dort ist auch der gesamte sehr lesenswerte Artikel zu entdecken.

Permalink
Bild: Linsensüppchen54

Heiter durch die Stadt spaziert

Erwin Grosches heiterer Stadtspaziergang sorgte für umfassende Erkenntnisse, nie dagewesene Einsichten und prall gefüllte Bäuche bei Gross und Klein.

Seriöse, knallhart recherchierte Fakten, detailliert ausgearbeitet, trocken runter dozentiert in den tiefsten Eingeweiden der Stadt: Das waren die Erwartungen, mit denen sich Erwin Grosche an diesem sommerlichen Samstagmorgen konfrontiert sah. Er schaffte es, diese mit Bravour zu erfüllen.

Was einen Stadtspaziergang, gesehen durch die Augen Grosches, so besonders macht, sind all die Wegelagerer, Minnesänger, Possenreisser, Einfaltspinsel und Lichtspielakrobaten, die in Paderborn den Weg säumen. Die fallen einem alleine gar nicht auf.

Kulinarisch hatte es der Rundgang in sich: Den Apfelkuchen will man einfach! Die Currywurst am Ende muss man! Es geht nicht anders.

Bilder: Linsensüppchen54

Permalink
Bild: Walter Ott

Paderbörnsche Ziege für Erwin

Für Stiere aller Art ist Amalthea zu klein. Es langt gerade mal für Ziegen, für sehr kleine Ziegen. Und darum wurde im Amalthea zum ersten Mal ein eigener Kleinkunst-Wanderpreis verleihen: die Paderbörnsche Ziege.

Erwin Grosches „Abstandhalter“ am 13.05. war ausverkauft - ein voller Erfolg, einer grandiose Show! Leider ist das Theaterchen am Jühenplatz weit kleiner als die Bühnen, auf denen sich die Groß-Kleinkunst des „Salzburger Stiers“ abspielt. Und je voller es ist im Amalthea, desto schwieriger ist es, Abstand zu halten. Eine Herausforderung für Erwin, die er aber mit Bravour gemeistert hat.

Der Preis ist – ganz schön aufwendig für Amalthea – mit einem Euro dotiert sowie mit einer Flasche Pinot Grigio. Mehr kann sich Amalthea leider nicht leisten. Der erste Preisträger der Paderbörnschen Ziege ist Erwin Grosche. Kein Wunder, er ist ja auch der einzige Kandidat. Auch der Preisträger des nächsten Jahres wird Erwin Grosche heißen, und des übernächsten und so fort. Ist das nicht spannend?

Text: Amalthea

Permalink
Bild: Harald Morsch

Neues Buch vorgestellt

Erwin Grosches neues Buch „Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß“ ist im NordPark-Verlag Wuppertal erschienen und wunderschön geworden.

In der Buchhandlung Linnemann wurde es der Bestseller im Winter 2015.

Eine Kritik von literaturlandwestfalen.de:

„Was andere schon immer denken wollten, sich es dann tatsächlich zu denken aber nicht getraut haben, übernimmt Erwin Grosche für sie - und geht noch einen Schritt weiter: Er spricht es aus und schreibt es auf. Damit überwindet er eine hauchdünne, unsichtbare und oft für andere unüberwindliche Grenze: zu zweifeln, wo es angezeigt ist, zu sagen was wahr ist, ans Licht zu heben, was wichtig ist. Dabei tut mancher seiner bemerkenswerten Sätze so als täte er nur so als wäre er was, wobei die Botschaft oft bereits im Zweifel steckt.

Ein Buch für Menschen zwischen 7 und 98 Jahren, die sich auf leichte Art über die Schwere des Alltags, das Scheitern im Großen und Kleinen, das Gelingen im Kleinen und Großen, das Wetter, die Liebe, Leben mit Hunden und besondere Fahrradschlösser informieren wollen."

Permalink
Bild: Reinhard Jäger

Lesereise in Vorarlberg 2015

Einer der genügsamsten Filmregisseure Ostwestfalens, Reinhard Jäger, hat wieder seine unverwechselbaren Eindrücke festgehalten.

In ruhigen klaren Bilder vermittelt der Driburger Tausendsassa einen authentischen Eindruck der zweiten Grosche-Lesereise im Oktober 2015 durchs wunderschöne Voralberg. So erlebt man Kinderkonzerte mit aufgeweckten Kindern, kurze Erholungspausen und ewiger Sonnenschein, so weit man sehen kann.

Reinhard Jäger wechselt diesmal zwischen ruhigen Standbildern und aufgekratzten Konzerteindrücken. So bekommt man einen guten Eindruck von der Fähigkeit des Paderborner Erwin Grosche die Kinder nicht nur zu unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anzuregen. Ein großartiger Film von einem bescheidenen Filmregisseur. Unbedingt anschauen!

Permalink
Bild: Harald Morsch

Paderborner Kinderbuchverlag gegründet

Es ist geschafft. Endlich wurde der mutige Paderborner Kinderbuchverlag gegründet.

Der Herausgeber Harald Morsch („DAS HEFT“) tat sich mit Erwin Grosche zusammen, um den kleinen aber feinen Paderborner Kinderbuchverlag auf die Beine zu stellen.

Geplant ist, Romane und Gedichtbücher von Paderborner Kinderbuchautoren zu veröffentlichen. Anlässlich der Paderborner Kinderbuchtage wird nun der Grosche-Klassiker „Anne und die Bankräuber“ (früher bei cbj veröffentlicht) ein Kinderkrimi von Erwin Grosche (für Kinder von 7 bis 12 Jahren), neu bearbeitet und mit farbigen Illustrationen von Christoph Mett geschmückt, in die Welt geschickt.

Es ist zu hoffen, dass der kleine Verlag von vielen Leser und Buchhandlungen unterstützt wird. Natürlich kann man zu dem Buch auch immer noch die szenische Lesung mit Erwin Grosche und seiner Tochter Lisa buchen, wo nicht nur gelesen, sondern auch gesungen und gerappt wird. Alle Schauplätze des Buches werden dazu als Film gezeigt.

Das Buch kann man bestellen zum Preis von 9.90 Euro beim Paderborner Kinderbuchverlag

Permalink

Neuigkeiten

WUT - Kunstausstellung

Am Sonntag, den 23.04.17 eröffnet in der Atelier-Galerie „Neue Flügel für Ikarus“ in Neuenheerse die Kunstausstellung WUT.

Lebenslust & Laster

Dauerbrenner - Unsere 5 beliebtesten Gute Nacht Bücher. So ist das Leben! Nicht ganz geradliniger Mama-Blog einer Fotografin. Von Christina Herwarth von Bittenfeld.

Erwin Grosche führt durch das HNF

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn lädt Sie zum Entdecken und Ausprobieren ein! Die Führung ist leider bereits ausgebucht.

Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte

Buchtipp bei Kirche+Leben (Das katholische Online-Magazin). Humorvolle Katechese funktioniert direkt über das Lachen. Buchtipp März: »Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte«.

Unter der Kappe leuchtet die Freude

Hans-Josef Mertensmeyer (HJM) bringt ostwestfälische Gelassenheit in die Welt. Der Künstler verständigt sich auch ohne Sprache.

Kabarettist Erwin Grosche im OWL-Profil

Der alte Mann und sein Hund: So heißt das aktuelle Buchprojekt von Erwin Grosche nach seinem letzten Buch „Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte".

Lyrisch im Alltag verschwurbelt

Medientipp des Monats Januar 2017 - Witz und Humor. Rhythmisches Sprechen und, dem Reim sei Dank, ein wohliges Sprachgefühl sind mit den mit wundervollen Sprachschätzen dieses kleinen Lyrikbandes zu erleben. Erwin Grosche ist ein meisterlicher Poet des Alltags.

Essay von Jürgen Becker

Kölle. Oder: Der schlechte Ruf der Hölle. Einblicke in die kölsche Seele. Spätestens seit dem Einsturz des Stadtarchivs 2009 und den Vorfällen vor dem Bahnhof in der Silvesternacht 2015/16 steht Köln weltweit für zwei Begriffe: Inkompetenz und sexuelle Übergriffe.

Heiter durch die Stadt spaziert

Erwin Grosches heiterer Stadtspaziergang sorgte für umfassende Erkenntnisse, nie dagewesene Einsichten und prall gefüllte Bäuche bei Gross und Klein.

Paderbörnsche Ziege für Erwin

Für Stiere aller Art ist Amalthea zu klein. Es langt gerade mal für Ziegen, für sehr kleine Ziegen. Und darum wurde im Amalthea zum ersten Mal ein eigener Kleinkunst-Wanderpreis verleihen: die Paderbörnsche Ziege.

Neues Buch vorgestellt

Erwin Grosches neues Buch „Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß“ ist im NordPark-Verlag Wuppertal erschienen und wunderschön geworden.

Lesereise in Vorarlberg 2015

Einer der genügsamsten Filmregisseure Ostwestfalens, Reinhard Jäger, hat wieder seine unverwechselbaren Eindrücke festgehalten.

Paderborner Kinderbuchverlag gegründet

Es ist geschafft. Endlich wurde der mutige Paderborner Kinderbuchverlag gegründet.

Bücher - Musik - Filme

Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte, Buch

Wer anders als der Paderborner Kleinkünstler und Autor könnte so unschuldig, undogmatisch und ohne jede Peinlichkeit über das Phänomen Gott schreiben? Und das, ohne sich selbst zu verleugnen.

Auch Grosches neuer Erzählband steckt voller Slapstick-Ideen und skurriler Momente, wie sie nur Erwin Grosche zufliegen. [...] Gott ist übrigens ein netter, sympathischer Patron, der allerdings in seinem Tchibo-Trainingsanzug der modernen Welt einigermaßen hilflos und staunend gegenübersteht. [...] Ein schöner, oft auch nachdenklich machender Lesespaß.

Walter Gödden (Westfalenspiegel)

www.bonifatius-verlag.de

Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuss, Buch

Letzte Erkenntnisse und wichtige Anmerkungen. Aphorismen, Alltagsbeobachtungen, Wahrheiten und Weisheiten.

Erwin Grosche kreiert seine eigene Metaebene. Realität, Wunsch und Wahnvorstellung fliessen ineinander. Mitten im Idyll der ostwestfälischen Provinz.

"Lasst uns zusammen wunderbar sein."

Erschienen im NordPark-Verlag.

www.nordpark-verlag.de

Weißer Sonntag, Kriminalroman

Eine Leseempfehlung von Jochen Grywatsch (Westfalenspiegel).

Skurril und spannend in Paderborn: Neun Kommunionkinder in der Hand eines Geiselnehmers, und das ausgerechnet am Weißen Sonntag in Paderborn. Privatdetektiv Maikötter schlüpft in die Rolle eines falschen Priesters, um mit dem Täter zu verhandeln.

Was sich dann entspinnt, ist ein Kriminalroman erster Güte, eine ebenso spannende wie mitunter aberwitzige Geschichte. Erwin Grosche hat im letzten Teil seiner Kriminal-Trilogie um den kauzigen Friedrich Maikötter eine Geschichte um Schuld und Sühne, um Missbrauch und Schuld erdacht, die nur so strotzt vor Lokalkolorit – geradezu ein Florilegium skurriler Paderborner Kuriositäten.

Erschienen im NordPark-Verlag

www.nordpark-verlag.de

Der Berg, CD

Erwin jingelt sich galant aus der Midlife-Crisis. Auf diesem im Jahr 2005 erschienenen Album wird er dabei begleitet von einem grossartig bissigen Toto Blanke (†).

Geniesser heulen Rotz und Wasser, weil diese Perle des narrativ-lyrischen Chansons nicht auf Vinyl erhältlich ist. Aber als Download!

GooglePlay

Verzeih - Der große Entschuldigungsfilm, DVD

In 52 Minuten kann man erleben, wie das Schicksal das Leben von völlig unterschiedlichen Menschen zusammen bringen kann.

Herr Willschneider (Erwin Grosche) ist traurig. Ein Arzt (Tom Göstenmeier) hat bei ihm eine unheilbare Krankheit festgestellt. Er beauftragt zwei Killer (Stani, Henrik Fockel) seinem Leiden ein Ende zu bereiten. Zusammen mit Schwester Müller (Barbara Linnenbrügger) macht er sich noch auf den Weg, um sich bei Hund Engelchen (Charlotte) und Tochter Erna (Lisa Grosche) zu entschuldigen.

Bestellbar auf DVD.

Trailer auf Youtube

UNSER KLEINES KRANKENHAUS/ Padermanns Abenteuer 1-5, DVD

Frau Doktor Blaus Diagnose ist eindeutig: Superkräfte! Schon treten die beiden Schurken Roter Koch und Nasenmann auf den Plan, die Padermann sein Glück nicht gönnen. Kann Padermann die Welt vor ihrem 64-Strahl-Regen retten?

Welche Rolle spielt Geschwindigkeit, wenn ein Aufzug im Spiel und die Ampel rot ist? Was verbirgt sich hinter Engelchens zuckersüßer Fassade?

Grosche: "Eigentlich ist das ja ein Tanzfilm."

Bestellbar auf DVD, aber auch komplett auf Youtube.

Anne und die Bankräuber, Jugendroman

Schräge Schurken, clevere Kinder und herrliche Verwicklungen.

Ein trotteliges Bankräuberduo, 80.000 Euro Diebesgut und Papas Lieblingsschuhe, ohne die er nirgendwohin fährt, machen das Buch zu einem grandiosen Erlebnis, in der nicht zuletzt zwei Supermarkttüten eine tragende Rolle spielen.

Das Buch ist zu empfehlen für Kinder ab 7 Jahren und für Leseratten die im 3. und 4. Schuljahr sind.

Nähere Informationen und Bestellungen beim Paderborner Kinderbuchverlag.

www.kinderbuchverlag-paderborn.de

König bin ich gerne - Geschichten und Gedichte für Kinder

Gedichte, Lieder, Quatschgeschichten – Vorlesespaß für die ganze Familie. Aufwändig und farbenprächtig illustriert von Dagmar Geisler.

STÖÖÖÖÖHN! Macht der Föhn im Badezimmer, und Seifengedichte und Zahnpastageschichten helfen beim Waschen. Traumgedichte, Reisegeschichten und viele andere lustige Texte begleiten durch die täglichen Alltagsabenteuer.

Ein starker Tipp für die kleinen im Vorlesealter.

Nähere Informationen und Bestellungen beim Paderborner Kinderbuchverlag.

www.kinderbuchverlag-paderborn.de

Guten Tag Guten Tag auch, CD

Kinderlieder von Erwin Grosche und den Flamingos. Freche und leise. Geschichten von der Windkarte und der Auf Wiedersehn Straße, Bewegungslieder und Quatschgedichte.

Leise, treffsicher, freundlich und bisweilen über sich selbst staunend: Erwin Grosche ist und bleibt einer der liebenswertesten Wort-Artisten, die wir haben.
(Lothar Sand, Eselsohr - Heft 6, Juni 2016)

Nähere Informationen und Bestellungen beim Paderborner Kinderbuchverlag.

www.kinderbuchverlag-paderborn.de